Lesezeit: 3 Minuten

In dieser Kategorie möchte ich einige Bücher vorstellen, wo ich der Meinung bin, das sie gelesen werde sollten. Ich möchte keineswegs dazu aufrufen irgendwelche Politischen oder Religiösen Inhalte daraus zu Instrumentalisieren. Auch teile ich persönlich nicht jede Inhaltliche Meinung der hier vorgestellten Bücher. Was mir aber sehr wichtig ist, ist der versuch, den jeder für sich selbst unternehmen sollte, gewisse philosophische, geistige, politische……emotionale Gedanken in sich zu wecken oder zu entdecken. 

Vieles wird gerne unter Verschwörungstheorie abgetan, doch was wissen bzw glauben wir darüber zu wissen. Verschwörungsideologien und die Instrumentalisierung dieses Begriffs, werden häufig dafür verwendet um Menschen zu Denunzieren oder sie als unglaubwürdig darzustellen, d.h, i.F. eines Argumentum ad hominem.

Woher kommen diese Gedanken, Gedanken die immerhin ein zentraler Brennpunkt sind. Ich denke es ist wichtig zu wissen, woher einige meinungsbildende Artefakte herkommen. Wir Leser können immer nur dazu lernen, egal wie Grotesk, Absurd oder Verstörend uns der Inhalt eines Buches vorkommen mag. Wichtig ist nur, dass wir den Inhalt für uns richtig deuten und auch mal aus der Perspektive des Autors versuchen zu erahnen warum ein jemand [Autor – Handlungsfigur] eben dieser Meinung ist bzw sind.  


 





in einigen Generationen erwartet die Menschheit eine Katastrophe die hundertmal schlimmer ist als ein Klimawandel. Es ist ein enormes Verbrechen an unseren Nachkommen, wenn wir unnötig Öl und Kohle verbrennen und nicht sparsam mit diesen Rohstoffen umgehen. Das aktuelle Klimagerede und die unverschämten Lügen von offizieller Seite verschlimmern dies und verursachen einen enormen Schaden. Anstatt mit Wahrheiten die Menschen zu warnen, versucht man ihnen mit Lügen Angst zu machen. In diesem Buch wird auf die wahre Gefahr hingewiesen und mithilfe von Daten aus anerkannten Universitäts- Lehrbüchern und amtlichen Zahlen gezeigt, daß die ganze derzeitige Klimadiskussion das größte Lügengebäude der Menschheitsgeschichte ist.Als vor mehr als 400 Millionen Jahren die ersten Pflanzen erschienen war es so warm wie heute. Dann wurde es etwas kälter und dabei stieg der CO2-Gehalt unserer Atmosphäre auf seinen höchsten Stand. Wir hatten damals den siebzehnfachen CO2-Gehalt des heutigen bzw. mehr als 100 mal so viel als die jetzige angebliche CO2-Zunahme. Nach den jetzigen Theorien hätte sich die Erde damals zu einem glühenden Stern aufheizen müssen !!!Es wird hier auch erklkärt warum die natürlichen CO2-Schwankungen zwischen den Jahren in vielen Fällen mehr als hundert milliarden Tonnen betragen können und wir deshalb gar nicht genau wissen können wieviel CO2 wir haben.Angesichts dieser Tatsachen ist das Vorhaben, mit der Einspaarung von ein paar hundert Millionen Tonnen CO2 das Klima der Erde zu “retten” an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Auch mittels der vier großen Kohlenstoff-Kreisläufe wird dies erklärt, dazu noch etwas über Gletscherund die Mauna-Loa-Lüge.


Klimawandel ist ein hoch-ideologischer Begriff, der die Utopie der Klimarettung zum Ziel politischen Handelns und zum moralischen Gebot erhebt. Man darf nicht übersehen, dass dieses Modell mit handfesten Interessen zahlreicher Profiteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Öko-Industrie verbunden ist. Sonja Margolina, Biologin


Werbeanzeigen