Dschihad-News

Jihad News

Lesezeit: 2 Minuten


In Namen der Religion des Friedens gab es seit Mitte -bis zum 22.03 gesamt: 34 Anschläge, 160 Getötet, 104 Verletzt, 1 Selbstmordattentat in 15 Ländern!

Frankreich

  • Bordeaux: Ein Mann mit einem “Jihadi Armband“, der nicht Namentlich genannt wurde, stürmt in eine französische Polizeiwache und griff einen Beamten an: Der 34-jährige Moslem wurde gestern in Bordeaux verhaftet, nachdem er eine Polizeiwache betrat und einen Polizisten angegriffen hatte, währenddessen er im Namen Allahs Morddrohungen rief. Die Beamten setzten den Angreifer mit einem Teaser außer Gefecht. Bei dem Verdächtigen wurden keine Waffen gefunden.
  • Bordeaux: Konvertierte neu-Moslem verhaftet, nach dem er versuchte ein Sturmgewehr von der Post abzuholen. Der 30-Jährige Konvertit, der Natürlich nicht namentlich genannt wurde, wurde letzte Woche im westfranzösischen Angers, in einem lokalen Postamt verhaftet, als er versuchte, die ursprünglich aus den USA bestellte Waffe abzuholen,  berichtet Le Parisien . Am Freitag wurde der Mann angeklagt, Waffen der Kategorie A eingeführt zu haben, sagte Staatsanwalt Yves Gambert. Der zweck der Waffen sei noch unklar! Meine persönliche Anmerkung dazu, er wollte sicherlich nur zur [groß]Wild-Jagt..

Ungarn

Ungarische Behörden nahmen am Freitag einen syrischen Mann fest, der beschuldigt wurde, als Mitglied des Islamischen Staates an Massen Enthauptungen in Syrien teilgenommen zu haben, so die Staatsanwälte in Budapest und die europäische justizielle Zusammenarbeitsagentur Eurojust. Der 27-jährige Mann, der von den ungarischen Behörden als F. Hassan identifiziert wurde, steht im Verdacht, im Jahr 2016 etwa 20 Personen hingerichtet zu haben. Alle Familienangehörigen einer Person in Homs City, die sich weigerten, dem Islamischen Staat beizutreten, sagten ungarische Staatsanwälte….

Der Verdächtige habe in Griechenland den Flüchtlingsstatus bekommen.

Er wurde am 30. Dezember letzten Jahres auf dem Hauptflughafen von Budapest mit gefälschten Dokumenten gefasst, wegen Menschenhandels und anderer Straftaten zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und aus Ungarn vertrieben, teilten die ungarischen Behörden mit.

Vor seiner Ankunft in Ungarn hatte der Verdächtige eine Reihe anderer europäischer Länder besucht, sagte das ungarische Zentrum für Terrorismusbekämpfung.

Nahost/Afrika

  • 23.03.2019 (Somalia) Scharia schicken einen Selbstmordattentäter in ein Regierungsgebäude und töten mehr als ein Dutzend menschen.
  • 23.03.2019 (Afghanistan) eine Bomben die von religiösen Muslimischen Radikalen in einem Zelt wehrend einer Farmer’s Day-Zeremonie platziert wurden, töte bei der Detonation vier Menschen.

Quellen:

  • Titelbild: https://www.jihadwatch.org/wp-content/uploads/2017/02/refugee-welcome-not-dangerous.jpg [24.03.2019]
  • Bild 1: https://www.standardmedia.co.ke/images/saturday/ivkb0uf3dsfq8krc5c964df472c1f.jpg
  • https://www.bfmtv.com/police-justice/bordeaux-un-homme-interpelle-apres-avoir-attaque-un-policier-dans-un-commissariat-1654968.html

Helfen Sie uns mit ihrer Spende