Grüneninnen: Drogendealer dürfen nicht aus dem Park ausgeschlossen werden!

Die bunte Welt der Grüneninnen

Lesezeit: 2 Minuten

Wer grün wählt hat es offensichtlich nicht anders verdient, so ein bisschen Schadenfreude hatte ich gestern schon, nachdem ich den Beitrag von “Kontraste die Reporter: Der Deal mit den Dealern” auf YT gesehen hatte. Denn wie heißt es “Keine Gruppe [in dem Fall die nordafrikanischen Drogendealer] darf ausgegrenzt werden” Ich wusste anfangs nicht ob ich lachen oder kotzen sollte, ich eilte zum Kühlschrank…….

…….danach ging es wieder!

Ab Minute 12:14: Die Reporterin fragt den Sprecher des Parkrates Lorenz Rollhäuser “Muss es denn Ziel sein, dass das Dealen hier in dem Park auf hört?Rollhäuser im O-Ton:nööö, nene, das ist nicht das Ziel, ich glaube kein Kreuzberger hat was dagegen, wenn an drei bis vier stellen im Pakt Cannabis verkauft wird. Das stört hier überhaupt niemanden, ich glaube die meisten Kreuzberger sind eh dafür das Cannabis erlaubt wird

Auch die grüne Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann spricht sich dafür aus. “auch für sie gehören die Dealer zum Park” wie das Eichhörnchen zum Baum. Ab Minute 13:27 Fr. Herrmann im O-Ton:es war ein Anliegen was die Anwohnerinnen und die Nachbarschaft die sich hier anagiert hat für den Park und es auch immer noch tut, zu sagen ok, es soll keine Gruppe ausgeschlossen werden, weil die Leute gesagten haben ok, heute sind es die Dealer, die Dealer Gruppe die rausgeschickt wird, wer ist es morgen, wer darf dann morgen nicht in den Park rein, und wer darf dann übermorgen nicht in den Park rein. Und wer bestimmt das dann eigentlich”

Ja meine Lieben, heute sind es die Dealer und morgen die [Gruppen]vergewaltiger, und übermorgen die Waffenhändler…. und nööö, neenee, die grünen, bunten Kreuzbergerinnen wollen das so, ich glaube niemand hat was dagegen wenn hier und da ein paar Tätergruppen sich frustrierte Hausfrauen und Joggerinnen schnappen, weil zu Hause ehh der Alte-Weiße-Toxische-Mann immer auf arbeit ist. Da sind die grünen Kreuzberger völlig anders, die sehen nicht so verbissen, die Bunten, die Toleranten. Denn für die Kreuzberger gehören die Dealer nun mal dazu, so wie das Eichhörnchen zum Baum!

Quelle

Werbeanzeigen

Helfen Sie uns mit ihrer Spende

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.