Iran: Zahl der verhafteter Christen steigt stätig.

Christen sollen kein Weihnachten feiern!

Lesezeit: < 1 Minute

Erschienen am 25.12.2018 von ROBERT SPENCER, mit dem Originaltitel –
Syrian women to the EU: “Kick our men out and send them home – we need them here” – auf voiceofeurope

Als Teil der Versuches der Iranischen Regierung-, Christen daran zu hindern ihr Weihnachtsfestes zu feiern, wurden bereits über 100 Christen in der vergangenen Woche und fast 150 im letzten Monat verhaftet. so Mansour Borji, Direktor der Wohltätigkeitsorganisation für Religionsfreiheit.

Mansour Borji nannte die Zahl der Verhaftungen – 114 allein in der letzten Woche. Im vergangenen Monat sagte er, seine es insgesamt 142 Christen in „10 oder 11 verschiedenen Städten“ die im ganzen Land verhaftet wurden.

Borji sagte gegenüber World Watch Monitor, dass die meisten der Festgenommenen, nach ein paar Stunden oder in einigen Tagen, wieder freigelassen und nach Hause gehen dürfen- Grund der Wiederfreilassung sei: “da sie so viele von ihnen festgenommen hatten und nicht recht wussten, was sie mit ihnen allen anstellen sollten” – aber allen wurde gesagt, sie werden einen Anruf vom Geheimdienstministeriums bekommen. Es sei auch gängige Methode das man die Mobiltelefone der Inhaftierten konfisziert, um alle Daten und Kontakte auszuwerten. 

Auch fügte er hinzu, dass die Christen gebeten wurden, Einzelheiten zu ihren christlichen Aktivitäten aufzuschreiben und, dass es besser für jeden einzelnen ist, keinen Kontakt mehr zu anderen Christen- oder -christlichen Gruppen zu haben.



Titelbild: CCO – c.pxhere.com

Ähnliche Artikel: 

Werbeanzeigen

Helfen Sie uns mit ihrer Spende

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.