Schwedens Öffendlich-rechtliche Zensur!

Linke gesinnungs TV

Die Geschichte von Rahaf Mohammed, einem 18-jährigen saudischen Mädchen, das zu einem internationalen Medienliebling-, für ihre Flucht in den Westen vor “Verfolgung” -wurde, lies die eher ruhigen Schweden, vor Wut erzürnen.

In dem Artikel über Rahaf Mohammad, das mittlerweile bekannteste saudische Flüchtlingsmädchen, das behauptete, zu Hause wegen ihres unangemessenen Verhaltens “missbraucht” worden zu sein, löschte kurzerhand der Öffentlich rechtliche SVT den kompletten Bezug zum Islam und löste damit, eine Welle der Empörung aus.

In dem von SVT aktuell ausgestrahlten Interview sagte Rahaf Mohammed, dass sie nach dem sich die Haare kurzschneiden lies, sie als Strafe für sechs Monate eingesperrt und von ihrem eigenem Bruder sowie ihrer Mutter schwer missbraucht wurde. Die absurde Begründung dafür ist, dass im Islam kurze Frisuren für Frauen, verboten sind, weil “sie”somit einem Mann ähnlich sehen könnte.

In der Übersetzung von Öffentlich rechtlichem SVT wurde der komplette Islambezug jedoch vollständig weggelassen, alles mit den Wörtern “Islam” und “haram” (was für “verboten” auf Arabisch steht), fehlte komplett in den Untertiteln. Dadurch wurde der wichtige Zusammenhang, im Bezug auf den Islam, völlig zunichte gemacht. Was rauskram war eine völlig andere Geschichte.

Bemerkt wurde dies erstmals vom schwedischen Demokraten Kent Ekeroth, der die schwedische Übersetzung mit den originalen englischen Untertiteln verglich und dieses Missverhältnis in der Nachrichtensendung Samhällsnytt anprangerte. Diese Tatsache erhob den “völlig zurechten“, Verdacht auf eine staatlich geförderte Zensur.

Meine Anmerkung dazu: wir zahlen seit 2013 ebenfalls eine Zwangsabgabe an den Neo-Marxistischen Staatsfunk 

Ekeroths Enthüllungen ließen seine Landsleute Blut und Galle über die Berichterstattung von SVT spucken und ihre Wut über die seit Januar 2019 erlassene obligatorische TV-Steuer-GEZ hierzulande- erzürnen, unabhängig davon, ob sie einen Fernseher besitzen oder nicht.

Ein toller Auftritt“, scherzte Ekeroth selbst auf Twitter.
“Es ist, als würde man das Wort “Nazi” in einem Bericht über die Überlebenden des Zweiten Weltkriegs abschaffen! Oder “Kommunismus” in einem Bericht über die Sowjetunion“.

Die Bloggerin Hanna Lindholm, die sich selbst als “rechte Feministin” bezeichnet, argumentierte, SVT sei völlig “übergeschnappt geworden“, da ihre Finanzierung nun durch die Steuer garantiert sei.

Einige verglichen die “Ideologische” Berichterstattung von SVT mit der, der kommunistischen Ära. Um diese Referenz zu Plakatieren, hat ein Benutzer ein “aktualisiertesSVT-Logo mit Hammer und Sichel sowie beschädigten kyrillischen Buchstaben gepostet, während ein anderer Benutzer SVT (ursprünglich “Sveriges Television”) spöttisch als “Stasi Vision TV” bezeichnet hat.

Andere kommentierten, dass der Umgang von SVT mit den Nachrichteninhalten gemäß seiner so genannten “Wertebasis” gleichbedeutend mit “gefälschten Nachrichten” sei. Ein weiteres belastendes und immer wiederkehrendes Thema in den Kommentaren war, dass Schweden angeblich für den Islam “eingeknickt” sei.

SVT ist ein staatliche-schwedisch-öffentlich-rechtliche Fernsehsender; er wird durch eine öffentlich-rechtliche Steuer finanziert und orientiert sich weitgehend an der BBC. Dieser ist mit unserem Zwangs-Staatsfunkanstalten zu vergleichen.

Quellen:

  • Titelbild: https://samnytt.se/svt-censurerade-intervju-med-utsatt-kvinna-tog-bort-islam-i-oversattningen/ [20.01.2019]
  • https://sputniknews.com/viral/201901171071556490-sweden-svt-saudi-girl-islam/ [20.01.2019]
  • https://samnytt.se/svt-censurerade-intervju-med-utsatt-kvinna-tog-bort-islam-i-oversattningen/ [20.01.2019]