Syrische Frauen wollen jetzt ihre Männer zurück

Kommt gefälligst nach Hause

Erschienen am 25.12.2018 von ROBERT SPENCER, mit dem Originaltitel –
Syrian women to the EU: “Kick our men out and send them home – we need them here” – auf voiceofeurope

SYRIEN: Der Krieg in Syrien hat zu einem Mangel erheblichen an jungen Männern im Land geführt. Jetzt wollen die syrischen Frauen ihre Männer zurück und bitten all die Länder, die ihre Männer aufgenommen haben, sie Jetzt “rauszuwerfen”, damit sie zurückkehren und helfen, ihr eigens Land wieder aufzubauen. 

Der Konflikt in Syrien nähert sich endlich seinem Ende zu. US-Präsident Donald Trump hat erklärt, der IS sei besiegt und versprach, alle US-Truppen aus der Region abzuziehen. Auch Israel glaubt, dass der Krieg vorbei sei, im gleichen Atemzug zeigt der russische staatliche Sender Russia Today Bilder von Weihnachtsfeiern in Damaskus.

Der lange und blutige Krieg hat tiefe Spuren in der syrischen Demografie hinterlassen. Als der schwedische Rundfunkreporter Johan-Mathias Sommarström Syrien besucht, bemerkt er, dass “etwa 70 Prozent der Frauen, die ich hier treffe, sehr junge Frauen sind“.

“Schauen Sie sich um, Sie sehen nur Frauen. In den Universitäten, auf den Straßen, in Cafés, überall nur Frauen”. Die meisten jungen Männer verließen Syrien, sagten die beiden Studentin, Safaa und Sheima, aber auch, viele sind im Kampf gefallen oder wurden schwer verletzt.

Lina, mit der Sommarström gesprochen hat, sagt, dass der Mangel an jungen Männern ein sehr großes Problem für das Land darstellt, das nach dem Krieg aufgebaut werden muss. Sie ist der Meinung, dass Assad den Fahnenflüchtigen und Kriegsdienstverweigerern Militär Amnestie gewähren muss, was im selben Atemzug, für die Jungen Männlichen Syrischen Flüchtlinge bedeutet – “Die Lösung ist, sie wieder rauszuwerfen und nach Hause, sprich Syrien zu bringen, wo sie gefälligst ihr eigenes Land wieder aufbauen MÜSSEN, sagt Lina!

Gleichzeitig bedeutet der Mangel an Männern, dass Syriens Frauen im Berufsleben große Fortschritte machen werden, indem sie Berufe okkupieren, die zuvor von Männern dominiert wurden.

– Es könnte tatsächlich eine sehr positive Entwicklung für die Jungen Frauen in Syrien sein. Früher war es nicht zulässig, dass Frauen in bestimmten Bereichen arbeiten, aber jetzt muss die Gesellschaft dies akzeptieren, und das finde ich gut, sagt Safaa.

Titelbild: pixabay.com – CC0 Creative Commons – Freie kommerzielle Nutzung – Kein Bildnachweis nötig