US-Krankenhaus feuert antisemitische Angestellte

Sie drohte, "allen Jüdischen Hunden" absichtlich falschen Medikamente zu geben.

Lesezeit: 2 Minuten

Sie drohte “allen Jüdischen Hunden absichtlich die falschen Medikamente zu geben.”

Zuerst erschienen bei VOXNEWS.COM

Das US-amerikanisches Cleveland Klinikum hat eine junge Ärztin namens Lara Kollab entlassen, nachdem sie sich in den Sozialen Medien wie LinkedIn Inc. und auf Twitter antisemitische Äußerung machte wie, sie würde “absichtlich Juden die falschen Medikamente verabreichen”.

Picture: Facebook
FacebookSource:Supplied

Die antisemitischen Kommentare von Kollabs wurden erstmals von der Canary Mission aufgedeckt, einer Gruppe, die Social-Media-Konten auf u.a. antisemitische und antiisraelische Bemerkungen durchsucht.

Unter den Kommentaren befanden sich sichtliche Drohungen ihrer seits, jüdische Patienten absichtlich falsch zu Medikamentieren.

Hahha ewww. Ich werde absichtlich allen [Juden] die falschen Medikamente geben“, schrieb sie in einem ihrer Tweets aus dem Jahr 2012.

Lara Kollab, an American doctor, tweeted that she intended to deliberately give Jewish people incorrect medication. Picture: Canary Mission
Screenshot- Twitter
Kollab has shared anti-Semitic tweets on at least several occasions. Picture: Canary Mission
Screenshot- Twitter

In einem weiterem Posts auf Twitter, forderte sie Gewalt gegen das jüdische Volk, sie nannte diese “Hunde“, verglich sie mit Nazis und spielte den Holocaust runter. Nach Ihrer Entlassung hat Kollab sofort ihre Social-Media-Konten gelöscht, dennoch bleiben Ihre Tweets erhalten und befinden sich weiterhin im Umlauf.

Die US- amerikanische Cleveland Klinik distanziert sich in jeglicher weise zu den Anschauungen von Lara Kollab, “In keiner Weise spiegeln diese Überzeugungen die der unserer Organisation wider. Vielfalt, Inklusion und eine Kultur der Sicherheit und des Respekts werden in unserem gesamten Gesundheitssystem voll und ganz akzeptiert”

Titelbild: Screenshot voxnews

Helfen Sie uns mit ihrer Spende