Wenn die Wut siegt

Lesezeit: 2 Minuten

Ich gratuliere dir, lieber Moslem. Zerstöre weiterhin symbolisch all die israelischen Raumschiffe und verbrenne alle Kreuze unserer Kirchen. Verbrenne unsere Flaggen, unserer Werte, unsere Kultur. Ich sehe dein triefendes und vor Geifer sabberndes Gesicht, das voller Hass und Schadenfreude lachende Piktogramme setzt. All deine Emotionen, in Form der Mems unter den Bilder der brennenden Kirche #Notre-Dame der vergangenen 24 Stunden, sprechen Bänder über dich.

Es ist ja nicht so, als ob wir es nicht schon längst wüssten, dass über dich, dennoch appellieren wir an unser Verstand, wir sagen uns “nein, das ist unmenschlich. Ein guter Mensch, mit Ehre, mit Stolz, mit einem Sinn für Gerechtigkeit, mit emotionaler Intelligenz und Empathie, ein Aufgeklärter und mitfühlender Mensch würde so nicht handeln, so nicht denken”

Du wirst niemals so sein wie wir. All deine Errungenschaften sind verblasste Farbpigmente, verloren im Sand längst vergangener Jahrhunderte. Und so wie ein Rabenvater der nur im Alkoholrausch sich an seine Kinder erinnert, lallst auch du in deinem religiösen Rausch von vergangenen großen Taten, Theologen, Philosophen und Wissenschaftlern, deren Verdienste du dir Anmaßt. Aber nein, sei dir gewiss, es waren nicht deine Brüder, es waren assimilierte Griechen, Ägypter und Assyrer. Du hast nur gestohlen, genommen, geschändet und vernichtet -und wenn sie doch gab, all die jenen großen Dichter und Philosophen, so hast du sie vertrieben. Nein, du wirst mit der Zeit entweder zu einem Terroristen oder zu einem Fanatiker, und somit zu einer Gefahr oder einer Belastung für die gesamte Menschheit. Dein Islam ist die Kastration des Geistes, und du bist der Eunuch.

Aber der Tag wird kommen, an dem du ganz allein, mit deinen kranken Brüdern der Schadenfreude, des Hasses und Verschwörungstheorie sein wirst, und die Welt wird erkennen, dass es einer weitaus größeren Mauer bedarf um dich herum, so, dass du deine Bedingungen nicht mehr fordern-, deine Tentakel der Pestilenz nicht mehr ausbreiten kannst und das Wort “Islam” wird nur noch ein Synonym für eine ansteckende Krankheit sein, die die Menschen betäubt, im Geiste kastriert und die sie besser meiden sollten.

Es wird der Tag kommen, an dem auch der letzte Toleranz -Betrunkene aus seinem ewigen Rausch des Multikulturalismus erwachen wird. Er wird feststellen, dass das Virus Islam ihn gelähmt hat. Er wird sich aufraffen, der ideologischen Selbstzerstörung trotzend, und all seinen Brüdern unter die Arme greifen, um die Mauer um dich herum, höher und höher zu bauen. Und eines Tages werden wir gegen dich immun sein, vergessen wirst du sein, wie all jene Viren vergangener Jahrhunderte. Du wirst nur noch ein Schatten deiner Selbst, getrieben von Hunger und Durst und schon bald nur noch ein verblassendes Farbpigment im Sand sein.

Das, lieber Moslem, und so leid mir das auch tut, dass ist das, was ich in dir sehe. Und solange du mich nicht vom Gegenteil überzeugst, wird es mehr und mehr, solche wie mich geben, die eine große Mauer um dich herum bauen werden. Es wird der Tag kommen, dessen sei dir gewiss!

Ich werde kämpfen, um das Überleben meiner Kinder, meiner Sippe willen und nur du, “das Virus das täglich meinen Gedanken und meine Umgebung vergiftet, stehst mir im Wege. Ich bin gezwungen jeden Tag aufs Neue gegen dich zu kämpfen. Ich sage euch allen, kämpft mit scharfen Waffen, eurem Verstand, kämpft mit euren Fäusten, indem ihr sie auf den Tisch schlagt.

Vielen Dank

Helfen Sie uns mit ihrer Spende