Wiener Väter tarnen ihre Töchter mit einem Kopftuch, um Übergriffe von männlichen muslimischen Migranten zu vermeiden

Generation Hijab

Lesezeit: 4 Minuten

Dieses Interview gleicht einer skurrilen Geschichte, die seines gleichen noch sucht, es ist absurd wenn man sowas hört wie, Väter “tarnen” ihre Töchter mit einem “Kopftuch”.

Der ehemalige Nationalratsabgeordnete und Mediziner Marcus Franz erklärte in einem oe24.TV-Interview, dass er Wiener Väter in sog. “Problemzonen” oder “Nogo Areas” kennt, die ihren Töchtern [Europäisch & Nicht-Muslima] ein “Kopftuch” mitgeben, damit diese nicht als Österreicherinnen erkannt, sondern den Anschein einer Muslima wiedergeben sollen um so Belästigungen aus dem Weg zu gehen. Franz schilderte dabei Erfahrungen, die er mit “Bekannten” im 15. Wiener Gemeindebezirk gemacht habe.

Es passieren permanente sog. Mikro-Aggressionen“, so Franz. “Die Mädchen werden angemacht, jedoch anders angemacht als wir es hier gewohnt sind, und zwar mit einer tief verachtenden Aggressionshaltung. Was natürlich unweigerlich zu Folge hat, dass sich die jungen Mädchen und Frauen, sowie älteren Damen einfach Angst haben. Dies kann man sehr gut beobachten, wenn man – wie ich [M.Franz] – aus einem sozialen Beruf kommt, wo man für sowas ein besonders Feingefühl und Empathie entwickelt. Man muss da ganz klar unterscheiden zwischen denen, die neu dazu gekommen sind und zwischen denen, die schon lange hier bei uns sind.”

Deutsche Mädchen tragen Hijab, um nicht gemobbt zu werden

Diese Geschichte weist beunruhigende Ähnlichkeiten mit der Tatsache auf, dass einige einheimische deutsche Mädchen, die die Schulen mit einer großen Migrationsbevölkerung besuchen, auch “Hijabs” getragen haben, um Schikanen und aggressives Verhalten zu verhindern, das gegen sie gerichtet ist.

Die Mutter einer Schülerin in einer Frankfurter Schule erzählte der BILD, dass ihre Tochter von muslimischen Mädchen so stark gemobbt wurde, dass sie “sie zum Schutz aus der Schule nehmen musste”…..Sie wurde auf dem Schulweg geschlagen und beschimpft”, sagte die Mutter und erklärte daraufhin, der Missbrauch sei darauf zurückzuführen, dass ihre Tochter blondes Haar, jedoch kein “Kopftuch”, sowie einen deutsch-hebräischen Namen habe und Christin sei.

Als der Schulleiter über diese Situation erfuhr, riet er der Mutter, ihre Tochter solle doch mit einer “Hijab” zur Schule kommen.

ISIS Propaganda an Deutschen “Grundschulen”

Zu Beginn dieses Jahres warnte der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, dass an Schulen wo der Migrantenanteil mehr als 70% betrage, die Situation außer Kontrolle gerate und Angriffe auf Lehrerinnen und jüdische Schüler an der Tagesordnung sind.

[]…Besonders an Einrichtungen mit einem extrem hohen Migranten-Anteil von mehr als 70 Prozent nehme die Bewaffnung mit Messern und CS-Gas zu. Vorfälle wie Verbal-Attacken und Übergriffe auf Lehrer oder Mitschüler seien dort inzwischen keine Seltenheit mehr…[]

BILD.DE

Heinz-Peter Meidinger erzählte der BILD.DE, das muslimische Migrantenschüler ISIS-Videos , wo Menschen geköpft werden, via Whatsapp verteilen, dies sei sehr beunruhigend und leider kein Einzelfall mehr. Solch eine Propaganda verbreitet sich wie ein Lauffeuer “.

Die neomarxistische Linke feiert den Hijab als neuen Fetisch

Während die neomarxistischen Linken und Antifanten den “Hijab” zu ihrem neuen “Fetisch” erklären, dient er in den überwiegend Muslimischen Ländern als “Symbol” der “Unterdrückung”.

Die maximale Toleranz der “Linke” befreie diese keineswegs von ihrem Masochistischem Schuldgefühl. Deshalb Mutiert ihre Toleranz zur Grenzenlosigkeit, sie toleriert alles und jeden, solange es nicht von “rechts“, sozusagen aus der “Hölle” kommt.

…Es gibt einen neuen Orientalismus, den die Linke nun von den Muslimen selbst einfordert, schreibt die algerische Feministin und langjährige Unesco-Mitarbeiterin Wassyla Tamzali: “Muss ich ab jetzt verschleiert sein, um Gehör zu finden?” Der neue, linke Orientalismus grenzt den muslimischen Menschen aus der Aufklärung aus, wie früher der alte, eurozentrische Orientalismus es tat. Markenzeichen des linken Neo-Orientalismus ist das “Kopftuch” ….

S. Schirmbeck

Nach der muslimischer Reform im Zeichen von Asra Q. Nomani, stehe das “Kopftuch” für eine „Reinheits Kultur“, dass „Abdecken, oder von der Gruppe abgrenzen, isolieren, als Untergebene, Stille oder Gefangene betrachtet.

“Der Islam gehört zu Deutschland”

Inzwischen werden die Deutschen indoktriniert, Konditioniert, und einer stätigen narrativen Suggestion ausgesetzt, um die neue Art der Diversität zu akzeptieren [neusprech: Toleranz], nach Merkels Politik der offenen Grenzen der vergangenen drei Jahre, seien nun mehr, mehr als 3,5 Million vorwiegend muslimischer Migranten eingereist. Werbung und Fernsehsendungen [GEZ finanzierte Staatsfung] zelebrieren zunehmend, mit unter Zuhilfenahme staatlich finanzierter faschistoider Terrororganisationen wie der Antifa, die islamische Kultur. Bereits 2006 prägte der damalige Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, diesen mittlerweile in allen Köpfen Manifestierten Satz, “der Islam gehöre zu Deutschland” Als Christian Wullf 2010 sich den Satz zu eigen machte, löste der Bundespräsident damit vor allem in der eigenen Partei heftige Abwehrreaktionen aus.

Ende 2016 ermutigte eine von der EU gesponserte Werbung in Deutschland Frauen dazu, islamische Kopftücher zu tragen, um “Toleranz” zu zeigen. Die deutsche Regierung verwendete dabei öffentliche Mittel, um die 18-Sekunden-Anzeige zu schalten.

Die 18-Sekunden-Anzeige ermutigt
Die 18-Sekunden-Anzeige ermutigt deutsche Frauen, “Toleranz” zu tragen, indem sie den Hijab tragen
Deutsche Werbekampagne
Deutsche Werbekampagne ermutigt Hijab ‘Toleranz’

Auf der anderen Seite des Ozeans schrieb ein muslimischer Modedesigner Geschichte, indem er auf der New York Fashion Week eine auf Hijab ausgerichtete Kollektion präsentierte. Die indonesische Designerin Anniesa Hasibuan ist die erste Designerin, die in jedem Outfit auf dem Laufsteg Hijabs hat .

Suggestive ARD und ZDF Islam Propaganda

Aber nicht nur dass, auch die Öffentlich Rechtlich-GEZ finanzierten Staatsmedien erkannten schnell was zu tun sei. In der Lindenstraße lief eine ähnlich Suggestion, die in den Social Media einen gigantischen Aufschrei [zu recht] auslöste.



Viele Frauen in Schweden tragen auch islamische Kopftücher, um sexuelle Belästigung und Übergriffe zu vermeiden. Sexuelle Übergriffe in Schweden sind seit Beginn der Migrationskrise im Jahr 2015 in die Höhe geschossen.

Die Gewalt gegen Frauen durch Migranten hat sich wie eine Pest in ganz Europa verbreitet, seit die EU 2015 erstmals einen enormen Zustrom von Migranten aus Nordafrika und dem Nahen Osten gestattete. Berichte über sexuelle Belästigung und Übergriffe auf europäische Frauen sind in westeuropäischen Ländern, in denen es häufig vorkommt, viel größer Es wurden mehr Migranten zugelassen (zB Deutschland, Schweden, Österreich).

Berichte dieser Art gibt es in Ländern wie Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei (Visegrád-Gruppe), in denen die Regierungen eine harte Linie gegen Massenmigration aus mehrheitlich muslimischen Ländern haben, praktisch nicht.


Quellen und Literatur

  • https://www.express.co.uk/news/world/712025/UN-sponsored-German-non-Muslims-embrace-hijab
  • https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-geschichte-eines-satzes-der-islam-gehoert-zu-deutschland.1895.de.html?dram:article_id=308696
  • https://philosophia-perennis.com/2018/01/15/lindestrasse-allah/
  • https://www.infowars.com/germany-isis-beheading-videos-spreading-like-wildfire-amongst-migrants-in-schools/
  • https://news-for-friends.de/deutsche-schule-zwingt-maedchen-hijabs-zu-tragen/
  • https://www.oe24.at/tv/news/Marcus-Franz-Vaeter-tarnen-Toechter-mit-Kopftuch/366233269
  • https://www.moroccoworldnews.com/2013/04/87234/womens-rights-in-saudi-arabia-wahhabism-vs-islam/
  • https://voiceofeurope.com/2019/02/european-girls-in-vienna-are-wearing-headscarves-to-avoid-assaults-by-male-muslim-migrants/
  • https://www.derstandard.de/story/2000087380082/der-fatale-umgang-der-linken-mit-dem-islam
  • https://thinktankboy.wordpress.com/2016/12/23/der-islamische-kreuzzug-und-der-ratlose-westen/
  • Titelbild: https://voiceofeurope.com/2019/02/european-girls-in-vienna-are-wearing-headscarves-to-avoid-assaults-by-male-muslim-migrants/ [23.02.2019]
  • Bild: Enjoy Difference Start Tolerance: https://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/78/590x/secondary/campaign-657432.jpg [23.02.2019]
Werbeanzeigen

Helfen Sie uns mit ihrer Spende

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.